PRODUKTE | IT-USV SYSTEME / USV-ANLAGEN   | USV Software

FORESEER Enterprise Management

FORESEER Enterprise Management

FORESEER Enterprise Management FORESEER Enterprise Management FORESEER Enterprise Management
FORESEER Enterprise Management System – Systemüberblick

Das FORESEER® Enterprise Management-System basiert auf einer Client/Server-Architektur mit den folgenden Hauptkomponenten:

FORESEER®-Server als Steuereinheit für die Daten, die von den Geräten, Gebern und anderen Komponenten eintreffen.

FORESEER® Server-Software in drei Versionen: Class D Server-Software für große Daten- und Kommunikationszentren, Class N Server-Software für kleinere IT-Anlagen oder Netzwerke und Class E Server-Software für unternehmensweite Anwendungen. Eine geeignete Version steht somit für jeden Bedarf zur Verfügung.

FORESEER® DAE (Data Acquisition Engine) – das Datenerfassungsmodul mit dem entfernte Standorte überwacht werden können.

FORESEER® DAT (Data Acquisition Terminal) für analoge Datenerfassung sowie für Relaisinformationen.

Angeschlossene Clients werden über den FORESEER®-Server via Ethernet, TCP/IP, Modem, GSM-Modem oder eine Token Ring-Verbindung mit Echtzeit- und archivierten Daten versorgt

Das FORESEER Enterprise Management System von Eaton ermöglicht ein proaktives Monitoring und Management betriebskritischer Infrastruktur-Komponenten für die Stromversorgung, den Arbeits-und Umweltschutz sowie die Sicherheit im gesamten Unternehmen.

Merkmale & Vorzüge

Umwandlung der erfassten Daten in Informationen, die zur Entscheidungsfindung in einem globalen Unternehmen beitragen. Die umfangreiche und rasche Datenanalyse verwandelt Informationen in praktisch nutzbares Wissen.

Die dezentrale, skalierbare Architektur ist einfach auf die besonderen Bedürfnisse Ihres Unternehmens abzustimmen. Die Betreuung der gesamten Infrastruktur ist dabei von einem einzelnen Standort aus möglich.

Zuverlässige Trendanalysen, Prognosen, Modelle und Analysewerkzeuge ermöglichen ein vorausschauendes Management und eine umfassende Überwachung einschließlich der Erstellung von Performance-Berichten.

Kundenspezifisch abstimmbare grafische Bedieneroberflächen (GUI) gestatten wunschgemäße individuelle Präsentationen – auch für externe oder interne Kunden, z.B. im Rahmen von Wartungsvereinbarungen.

Dezentrale Architektur, skalierbar je nach organisatorischem Bedarf für eine Vielzahl zu überwachender Objekte an einem Standort oder Hunderten dezentraler Standorte in der ganzen Welt.

Die skalierbare Client/Server-Architektur des FORESEER®-Systems bildet die Grundlage seiner hervorragenden Flexibilität, auf der die mehrstufigen Software- und Hardware-Optionen aufbauen. So erschließen sich praktische Lösungen für unterschiedlichste Situationen – z.B. für einzelne Standorte, an denen eine Vielzahl von Objekten erfasst werden muss oder auch für Hunderte dezentraler Standorte, die von einer Betriebszentrale aus betreut werden sollen. Auch reguläre Zulieferer können in das FORESEER®-System eingebunden werden.

Die Client-Software bildet praktisch ein „virtuelles“ Unternehmen. Somit bietet sich ein Panoramablick über alle Standorte, die mit einem FORESEER®-Server ausgestattet sind und über die dort erfassten Daten. Mittels Web-Zugriff stehen Echtzeit-Daten für betriebskritische Objekte jederzeit und überall zur Verfügung.

Die FORESEER® Server-Software gibt es in drei Versionen:

Class D-Server – Software für große Daten- oder Kommunikationszentren

Class N-Server – Software für kleinere IT-Anlagen oder Netzwerke

Class E-Server – Software für die unternehmensweite Anwendung

Zusätzlich zur FORESEER® Server-Software stehen FORESEER® DAE und FORESEER® DAT zur Verfügung, die für die Erfassung von Daten/Alarmen an entfernten Standorten geeignet sind.

Siehe auch unsere Netzwerk-Präsentation mit unterschiedlichen Konfigurationen des FORESEER®-Systems.

Zuverlässige Programmwerkzeuge für Trendanalysen und Prognosen /bedeuten proaktives Management/Monitoring und Performance-Berichte.

Das FORESEER®-System liefert detaillierte und umfassende Informationen. Damit können Sie Ihre Stromversorgungs- und Umweltschutzsysteme vorausschauend betreuen, anstatt nur auf unerwartete Ereignisse zu reagieren. Mit Online-Daten aus drei Jahren und einem ganzen Arsenal an Programmwerkzeugen zur Performance-Analyse sind Sie bestens gerüstet, kluge Entscheidungen hinsichtlich Reparaturen, Aktualisierungen, Erweiterungen, vorbeugender Wartung u.ä. einzuleiten. Durch die proaktive Online-Datenanalyse können Ursachen und Wirkungen veranschaulicht oder zukünftiger Kapazitäts- bzw. Wartungsbedarf und zu erwartende Trends beurteilt werden. Das System stellt somit ein Fenster dar, durch das Sie Ihre Anlagen „in Echtzeit“ überblicken, aber auch in die Zukunft schauen können.

Die umfangreiche Treiber-Ausstattung ermöglicht eine Anbindung an gängige Systeme anderer Hersteller im Bereich Stromversorgung und Sicherheit, z.B. Brandwarnanlagen u.ä.

Das FORESEER®-System ist die „ultimative“ Lösung für das proaktive Monitoring / Management kritischer Infrastruktur-Komponenten. Ganz unabhängig vom Fabrikat der Objekte kann dieses System praktisch alles überwachen: USV-Anlagen, Lüftungsanlagen, Batterien, Temperatur-/ Feuchtigkeitssensoren und vieles mehr. Die hervorragende Interface-Fähigkeit und die überlegenen Analyse-Tools liefern Informationen, die auf der grafischen Bedieneroberfläche deutlich und intuitiv verständlich präsentiert werden.

Die grafische Bedieneroberfläche (GUI) ermöglicht eine exakte und individuell abstimmbare Abbildung einzelner Standorte und Anlagen. Auch Ihren internen/externen Kunden können Sie den Zugriff darauf ermöglichen, z.B. im Rahmen von Wartungsvereinbarungen.

Das FORESEER®-System erlaubt eine einfache grafische Darstellung und einen Überblick über Ihren Standort. Dazu befugte Nutzer können im ganzen Unternehmen darauf zugreifen und ihre Darstellungen je nach Wunsch modifizieren. Falls Wartungsverträge dabei eine Rolle spielen, können Überblicke für die Kunden erstellt werden, die Ihre Serviceberichte veranschaulichen.

Sowohl Grafiken als auch Überblicke können bequem online – und zwar ohne Unterbrechung der Überwachungsfunktionen – geändert werden. Der „View Editor“ des FORESEER®-Systems umfasst Funktionen, die auch den Import von CAD-Dateien, Logos, Fotos und anderen eingescannten Abbildungen ermöglichen.

Der Zugang über Web-Browser ermöglicht Ihnen und Ihren Mitarbeitern von jedem Standort aus einen wunschgemäß konfigurierten Überblick über betriebskritische Anlagen.

Das FORESEER®-System dient auch zur Erstellung von Diagnoseberichten oder zur Präsentation der Systemkonfiguration und Protokolldateien. Auch detaillierte Berichte über tägliche, wöchentliche und monatliche Alarmmeldungen sind möglich. Jeder Bericht trägt einen Zeitstempel und kann je nach Gerät, Alarmgeber, Datum und Uhrzeit sortiert werden. Die Alarmberichte beinhalten zudem den Zeitpunkt der Quittierung und der Rückkehr zum normalen Betriebszustand.

Darüber hinaus kann das FORESEER®-System auch nahtlos in die führende Reporting-Lösung „Crystal Reports“ integriert werden. Dies gestattet das Sichten und die professionelle Darstellung von Daten aus der System-Datenbank in gängigen Crystal-Formaten.

Das FORESEER®-System bietet eine überlegene Funktionalität für das Alarm-Management. Mit den üblichen Warnfarben – grün = normaler Betriebszustand, gelb = erhöhte Aufmerksamkeit und rot = kritischer Alarm – enthüllt das System Probleme und deren Schweregrad auf einen Blick.

Für die überwachten Punkte können vier Alarm-Grenzwerte mit spezifischen Anweisungen für jeden Zustand und mit einer festen Eskalationsroutine vorgegeben werden. Alphanumerisches Paging, E-Mail-Benachrichtigungen und/oder Meldungen in ASCII-Code mit vorgegebener Rangfolge sowie Sortier-, Filter- und Broadcasting-Funktionen dienen der umfassenden Information des Systemnutzers. Alarmmeldungen mit Bedienerhinweisen können automatisch an ein Netzwerk-Managementsystem versendet werden.